• © Fotogruppe „Kreativ“

  • © Fotogruppe „Kreativ“

  • © Stadt Neumünster

Gesundheit

Um die Früherkennung und rechtzeitige Behandlung verschiedener Krankheiten zu ermöglichen, sollten Sie, ob Frau oder Mann, von Ihrem Recht auf kostenfreie Vorsorgeuntersuchungen Gebrauch machen. Welche Untersuchungen in welchen Abständen stattfinden sollten, erfahren Sie von Ihrer Krankenkasse. Vermeiden Sie die Einnahme nicht verordneter Medikamente ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt, der über Wirksamkeit und eventuelle Nebenwirkungen informieren kann. Eine umfassende Information über die Ein-richtungen der Gesundheitsvorsorge gibt Ihnen der Gesundheitswegweiser der Stadt Neumünster, den Sie beim Fachdienst Gesundheit, Meßtorffweg 8, 24534 Neumünster, erhalten können. Der Gesundheitswegweiser ist auch im Internet zu finden: www.gesundheit.neumuenster.com

Ärztlicher Notfalldienst

Bei einem Unfall oder sonstigen gesundheitlichen Notfall gibt es drei Möglichkeiten: Wenn der Hausarzt nicht erreichbar ist, den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116 117 anrufen oder, wenn schnelle Hilfe erforderlich ist, den Kranken bzw. Notarztwagen unter Telefon 1 12 anfordern.

Die dritte Möglichkeit ist, direkt mit den folgenden Krankenhäusern Kontakt aufzunehmen:

FEK – Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH

Friesenstraße 11, 24534 Neumünster
0 43 21/4 05-0
0 43 21/4 05-16 09
Website besuchen
E-Mail senden

Klinik Dr. Lehmann

Marienstraße 51, 24534 Neumünster
0 43 21/9 4 77-0
0 43 21/94 77 -77
Website besuchen
E-Mail senden

Kuren und Erholungsmaßnahmen

Auch Mitbürger im Ruhestand haben gegebenenfalls Anspruch auf Kuren und Erholungsmaßnahmen. Ob und in welchem Rahmen dies auf Sie zutrifft, erfahren Sie:

  • bei Ihrer Krankenkasse
  • bei der Evangelischen Familienbildungsstätte
  • beim Landesverband der Arbeiterwohlfahrt
  • beim Sozialverband Deutschland e. V.
  • beim Kneipp-Verein

Genauere Angaben entnehmen Sie bitte dem Adressenverzeichnis.

Spezielle Stationen im Krankenhaus

Die Geriatrie (Altersmedizin) gewinnt zunehmend an Bedeutung: einerseits, weil der Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung zunimmt, und anderer-seits, weil neuere Erkenntnisse der Medizin zeigen, dass bei älteren Men-schen die medizinisch notwendigen Maßnahmen in vielen Bereichen andere bzw. besondere Behandlungen erfordern als bei jüngeren Patienten.

Aus diesem Grund gibt es eine spezielle geriatrische Abteilung im:

FEK – Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH

Friesenstraße 11, 24534 Neumünster
0 43 21/4 05-7021
0 43 21/4 05-70 29
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten: Mo.-Fr. 8.00-16.00 Uhr

Zur Geriatrie des FEK – Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH gehört auch die Tagesklinik, in die Patienten in der Regel nach einem statio-nären Klinikaufenthalt überwiesen werden, um sie auf das selbstständige Leben zu Hause vorzubereiten. Die Patienten kommen morgens zur Behand-lung, nachmittags werden sie wieder nach Hause entlassen. Eine weitere Spezial­- Abteilung der Geriatrie ist die A 30. Hier werden Menschen behandelt, die an einer Demenz leiden.

Für schwerst- bzw. sterbenskranke Patienten mit besonders starken Schmer-zen gibt es im Friedrich-­Ebert-Krankenhaus die Palliativ-Station, auf der die Kranken medikamentös so eingestellt werden, dass sie möglichst wieder nach Hause zurückkehren können.

In der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) des Fried-rich-Ebert-Krankenhauses wird eine ambulante Gedächtnissprechstunde angeboten. Hier können – wie bei den niedergelassenen Neurologen auch – die Ursachen für eine demenzielle Erkrankung umfassend (MRT, großes Blutbild, Tests usw.) untersucht und behandelt werden. Es findet eine Bera-tung der Angehörigen hinsichtlich des Umgangs mit der Erkrankung statt.

FEK – Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH

Friesenstraße 11, 24534 Neumünster
0 43 21/4 05-61 50
Website besuchen
E-Mail senden

Psychiatrische Institutsambulanz
Station B01, Haus B

Einrichtungen für altersverwirrte/ psychisch kranke Menschen

Wenn im Alter psychische bzw. neurologische Erkrankungen wie Depressio-nen oder Verwirrtheitszustände auftreten, die eine stationäre oder teilstatio-näre Behandlung erfordern, kommen folgende Einrichtungen infrage:

Klinik des Friedrich-Ebert-Krankenhauses Neumünster GmbH

Friesenstraße 11, 24534 Neumünster
0 43 21/4 05-20 72
0 43 21/4  05-20 78
Website besuchen
E-Mail senden

Psychiatrie

DRK – Fachklinik Hahnknüll gGmbH

Hahnknüll 58, 24534 Neumünster
0 43 21/9 05-0
0 43 21/9 05-1 09
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo.-Do. 7.00-16.00 Uhr,
Fr. 7.00-13.00 Uhr

Klinik des Friedrich-Ebert-Krankenhauses Neumünster GmbH

Friesenstraße 11, 24534 Neumünster
0 43 21/4 05-20 71
0 43 21/4 05-20 79
Website besuchen
E-Mail senden

Psychiatrische Tagesklinik Neumünster gGmbH

Parkstraße 17, 24534 Neumünster
0 43 21/96 41-0
0 43 21/9 64 11-13
Website besuchen
E-Mail senden

Eine gemeinsame Einrichtung der DRK Fachklinik Hahnknüll gGmbH und der FEK – Friedrich-­Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH zur teilstationären Behandlung psychiatrischer Erkrankungen

Sprech-/Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8.00-16.00 Uhr

Wohnhaus für psychisch kranke Menschen ab 50 Jahren – Brücke SH

Schützenstraße 38, 24534 Neumünster
0 43 21/70 76 59-0
0 43 21/70 76 59-55
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
täglich 8.00-20.00 Uhr

Die Brücke SH bietet sozialpsychiatrisch betreutes Wohnen für Ältere, psychisch Kranke und Behinderte sowie ambulante Kranken- und Hauspflege.

Selbsthilfegruppen

Bei vielen Krankheiten und den damit verbundenen Problemen hilft der Er-fahrungsaustausch oder das Gespräch in der Gruppe. Bei der Suche nach der richtigen Selbsthilfegruppe bietet folgende Beratungsstelle eine umfas-sende Information. Sie vermittelt in bestehende Gruppen oder hilft auch beim Aufbau einer neuen Gruppe:

Zentrale Kontaktstelle für Selbsthilfe (ZKS) im Deutschen Roten Kreuz Neumünster

Schützenstraße 14-16, 24534 Neumünster
41 91-19
0 43 21/41 91 44
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, Mo. und Mi. 14.00-17.00 Uhr

Neben der Beratung erhalten Sie in der ZKS eine umfassende Broschüre über die bestehenden Selbsthilfeaktivitäten in Neumünster.

Gesundheitsvorsorge/Gesundheitspflege

Sehr wichtig ist die Gesundheitsvorsorge und -pflege. Außer den ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen bieten mehrere Institutionen verschiedene Kurse und Schulungen an, die der Vorsorge und der gesundheitlichen Pflege die-nen bzw. den Umgang mit bereits vorhandenen Beschwerden erleichtern.

Anbieter sind:

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Neumünster e. V.

Schützenstraße 14-16, 24534 Neumünster
0 43 21/41 91-0
0 43 21/41 91-44
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo.-Do. 7.30-17.00 Uhr,
Fr. 7.30-12.00 Uhr

Evangelische Familienbildungsstätte – Diakonie Altholstein

Christianstraße 8-10 (Parkcenter, 1. Stock), 24534 Neumünster
0 43 21/25 05 - 4 00
0 43 21/25 05 - 4 03
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo., Mi., Fr. 9.00-12.00 Uhr,
Di. 10.00-12.00 Uhr,
Do. 9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr

Kneipp-Verein Neumünster e. V.

Wasbeker Straße 8, 24534 Neumünster
0 43 21/2 29 60
0 43 21/2 29 60
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Di. 9.00-12.00 Uhr,
Do. 9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr

Angebot:
Yoga, Gymnastik und Sport, Wirbelsäulen­gymnastik,
Wassergymnastik und vieles mehr – Mitgliedsbeitrag

Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e. V. – Ortsgruppe Neumünster

Wasbeker Straße 23, 24534 Neumünster
0 43 21/5 56 25 14
0 43 21/5 56 25 15
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Di. 15.00-18.00 Uhr,
Fr. 9.00-12.30 Uhr

Angebot: Wasser- und Trockengymnastik, Selbsthilfegesprächsgruppen

Stadt Neumünster – Volkshochschule

Gartenstraße 32, 24534 Neumünster
0 43 21/7 07 69-0
0 43 21/7 07 69 -99
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo.-Fr. 10.00-12.00 Uhr,
Di. 14.00-17.00 Uhr,
Do. 16.00-19.00 Uhr

Fast alle Sportvereine in Neumünster und Umgebung bieten Alters- und Ge-sundheitssport in Gruppen an. Eine schriftliche Zusammenfassung über mögliche Aktivitäten erhalten Sie im Seniorenbüro und beim Kreissportverband unter www.ksvnms.de

Weitere Therapien

Die Physiotherapie, früher auch Krankengymnastik, ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll. Die medizinische Notwendigkeit einer Behandlung wird ausschließlich durch Ärzte oder Heilpraktiker festgestellt und auf Rezept verordnet.

Die Ergotherapie ist eine Therapieform, die sich mit der Ausführung konkreter Betätigungen und deren Auswirkungen auf den Menschen und dessen Umwelt befasst. Beeinträchtigungen werden durch den gezielten Einsatz von individuell sinnvollen Tätigkeiten behandelt. Dabei nehmen die persönliche und soziokulturelle Bedeutung der Tätigkeit, deren Auswirkung auf die Gesundheit und deren Wechselwirkungen mit der Umwelt einen hohen Stellenwert ein.

Die Logopädie ist der eingeführte Begriff für die medizinische Sprachheilkunde. Heute bezeichnet der Begriff Logopädie die Fachdisziplin, die Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigung zum Gegenstand hat. Die Logopädie beschäftigt sich mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung.