• © Fotogruppe „Kreativ“

  • © Fotogruppe „Kreativ“

  • © Stadt Neumünster

Renten-, Steuer- und Versicherungsfragen

Allgemeine Rentenfragen

Die Altersrente sowie alle anderen Renten werden nur auf Antrag gezahlt. Wenn Sie Antragsformulare benötigen, wenden Sie sich bitte an die unter a) und b) aufgeführten Institutionen. Für alle weiteren Fragen, zum Beispiel Ant-ragsdauer, erforderliche Unterlagen oder Unstimmigkeiten, stehen Ihnen die aufgeführten Stellen zur Verfügung:

a) Rentner und Hinterbliebene e. V. – Ortsverband Neumünster

0 43 21/4 55 01
E-Mail senden

Winfried Richardt, 1. Vorsitzender

b) Deutsche Rentenversicherung Nord/Versicherungsamt

Christianstraße 9, 24534 Neumünster
0 43 21/40 93-0
0 43 21/40 93-2 55 05
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo. 8.00-15.00 Uhr,
Di. 8.00-16.00 Uhr,
Mi. 8.00-12.00 Uhr,
Do. 8.00-16.30 Uhr,
Fr. 8.00-13.00 Uhr
(während der Sprechzeiten nur nach Voranmeldung!)

Die Gesundheitskasse - AOK Nordwest

Rudolf-Weißmann-Straße 13-15, 24534 Neumünster
0 43 21/9 24-0
Website besuchen
E-Mail senden

Fachberatung für Rehabilitation

Sprechzeiten:
Mo.-Mi. 8.30-17.00 Uhr,
Do. 8.30-18.00 Uhr,
Fr. 8.30-16.00 Uhr

Rentner und Hinterbliebene e. V

Kleiner Kuhberg 2-6, 24103 Kiel
04 31/9 82 19-09
Website besuchen
E-Mail senden



Service-Telefon der Deutschen Rentenversicherung

0 800/1 00 04 80 22*

* kostenfreie Servicenummer

SoVD-Kreisverband Neumünster

Gartenstraße 24, 24534 Neumünster
0 43 21/4 31 64
0 43 21/95 22 02
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Di. und Fr. 9.00-12.00 Uhr,
Do. 15.30-18.00 Uhr
(nur für Mitglieder)

Rentenbesteuerung

Unter bestimmten Voraussetzungen müssen auch Rentner sowie Pensionäre ihr Einkommen versteuern.

Informationen zur Rentenbesteuerung geben die Finanzämter, Steuerberater und auch die Lohnsteuerhilfevereine. Kontaktdaten zu den hiesigen Steuer-beratern und Lohnsteuerhilfevereinen finden Sie in den Gelben Seiten oder unter www.aktuell-verein.de

Krankenversicherung

Als Rentnerin bzw. Rentner ist man nicht „automatisch“ krankenversichert. Wer während seiner Berufstätigkeit einer gesetzlichen Krankenkasse ange-hörte, kann auf Antrag oder nach Rücksprache weiterhin dort verbleiben. Bisher freiwillig Versicherte sind unter Umständen auch als Rentnerin und Rentner weiter freiwillig versichert und erhalten eventuell von der Rentenkasse einen Zuschuss.

Alle Krankenkassen beraten Sie in Kranken- und Pflegeversicherungsfragen, zum Teil gibt es darüber hinaus auch Rentenberatungen. Zum weiteren An-gebot gehören in der Regel Gesundheitskurse mit Themen zur richtigen Er-nährung, Bewegung usw.. Auskünfte über Leistungen im Bereich der häusli-chen Krankenpflege erhalten Sie auch bei den Pflegeanbietern.

Allgemeine Informationen erteilen:

AOK Nordwest – Die Gesundheitskasse

Rudolf-Weißmann-Straße 13-15, 24534 Neumünster
0 43 21/9 24-0
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo.-Mi. 8.30-17.00 Uhr,
Do. 8.30-18.00 Uhr,
Fr. 8.30-16.00 Uhr

BARMER GEK

Großflecken 51-53, 24534 Neumünster
0 800/3 33 10 10*
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo.-Do. 9.00-18.30 Uhr,
Fr. 9.00-16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

* kostenfreie Servicenummer

DAK – Gesundheit

Plöner Straße 2-4, 24534 Neumünster
0 43 21/8 51 39-0
0 43 21/8 51 39-71 30
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo.-Mi. 8.00-16.00 Uhr,
Do. 8.00-17.00 Uhr,
Fr. 8.00-13.00 Uhr
und nach Vereinbarung

IKK – Innungskrankenkasse Neumünster

Wasbeker Straße 351, 24534 Neumünster
92 17-0
0 43 21/92 17-29
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Mo. 13.00-16.00 Uhr, Di. 14.00-18.00 Uhr,
Mi. 9.00-13.00 Uhr, Do. 13.00-18.00 Uhr,
Fr. 9.00-13.00 Uhr

Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung zahlt ab einem bestimmten Grad der Pflegebedürf-tigkeit und bei Personen mit einem erheblichen Betreuungsbedarf, z. B. bei Demenzkranken oder psychisch Erkrankten. Zuständig für die nach dem Pflegegrad gestaffelten Pflegegelder und Pflegesachleistungen sind die Krankenkassen. Außerdem gibt es Zuschüsse für Pflegehilfsmittel, Maß-nahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes, Tages- und Kurzzeitpflege sowie Pflege bei Ausfall der Pflegeperson. Zur sozialen Absi-cherung der Pflegeperson können ebenfalls Zuschüsse beantragt werden.

Einzelheiten über die Themen erfahren Sie

  • bei allen Krankenkassen
  • beim Pflegestützpunkt
  • bei den Anbietern von Pflegeleistungen

Weitere Informationen finden Sie auch in folgenden Kapiteln:

  • Ambulante Pflegedienste
  • Kurzzeitpflegeeinrichtungen
  • Tagespflegeeinrichtungen

Kriegsopferfürsorge

Reicht die Versorgung für Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene nicht aus, können einkommens- und vermögensabhängige Leistungen der Kriegsop-ferfürsorge gewährt werden. Durch diese Maßnahmen sollen die Folgen im Kriege erlittener Schäden gemindert oder, wenn möglich, überwunden wer-den. Zuständig sind:

SoVD-Kreisverband Neumünster

Gartenstraße 24, 24534 Neumünster
0 43 21/4 31 64
0 43 21/95 22 02
Website besuchen
E-Mail senden

Sprechzeiten:
Di., Fr. 9.00-12.00 Uhr,
Do. 15.30-18.00 Uhr
(nur für Mitglieder)

Stadt Neumünster – Fürsorgestelle für Kriegsopfer und Behinderte

Großflecken 59, 24534 Neumünster
0 43 21/9 42-22 93
Website besuchen
E-Mail senden

Buchstaben A-K        0 43 21/9 42-25 41
Buchstaben L-Z         0 43 21/9 42-27 62

Sprechzeiten:
Di. und Do. 8.30-12.00 Uhr,
Do. 14.30-17.30 Uhr